post-title Auf Schatzsuche

Auf Schatzsuche

Auf Schatzsuche

Auf Schatzsuche

Am 09.10.2021 fand der 2. Tauschmarkt auf dem Platz vor der Wallonisch-Niederländischen Kirche statt. Ulrike Pongratz, freie Journalistin hat uns an dem Tag eine Weile begleitet und darüber einen wunderbaren Artikel verfasst …

… erschienen im Hanauer Anzeiger und Offenbach Post jeweils am 11.10.2021

Auf Schatzsuche

Tauschen statt kaufen an der Wallonisch-Niederländischen Kirche – Ein Selbstversuch

Die vier Glitzersteinchen in meiner Jackentasche fühlen sich gut an. Ich habe die Tauschwährung soeben erhalten für ein ungelesenes Buch, zwei Tücher und einen Trenchcoat. Zum ersten Mal bin ich auf dem Tauschmarkt in Hanau, der am Samstag auf dem Platz um die Wallonisch-Niederländische Kirche stattgefunden hat.

„Ein 2. Leben für deine Schätze – tauschen statt kaufen“: So steht auf dem Flyer. Ins Leben gerufen haben das Event ‚Menschen in Hanau e. V.‘ und Gemeinwesenarbeit der Stadt Hanau, südliche Innenstadt. Die Gemeinwesenarbeit wird gefördert vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration. Einige der Ideengeberinnen und Organisatorinnen, Julia Lübbers, Sylvie Janka und Angelika Herbert-Müller, sind auf dem Platz und betreuen die Tische. Sie beantworten geduldig alle Fragen.

Als erstes lerne ich Susanne Steinert kennen. Sie ist ehrenamtlich bei „Menschen in Hanau“ engagiert und betreut gerade den Info-Stand. Freundlich erklärt sie mir die Regeln. Für jedes Teil, das ich mitbringe, erhalte ich einen kleinen bunten Mosaikstein. Für jedes Steinchen darf ich mir etwas aussuchen. Man muss nicht unbedingt tauschen, auch gegen eine Spende darf man Dinge mitnehmen. Wir kommen gleich ins Gespräch, Susanne Steinert ist beim‚Weltverbesser:innen Stammtisch‘ aktiv. „Kommen Sie doch ‚mal vorbei, wir sind eine kleine Gruppe,“ wirbt sie für ‚Menschen in Hanau‘.

Gut gelaunt bringe ich die Tücher unter den grünen Pavillon zu den anderen Schals, hänge den Mantel zwischen Blusen und Kleider und lege das Buch auf den Bücherstapel. Dann kann ich entspannt in der Oktobersonne in das Geschehen eintauchen. Großzügig über den Platz verteilt stehen Tische mit Hosen, Pullovern und Kleidung für Babys und Kleinkinder. Es gibt Schmuck und kleine Deko-Accessoires, Puzzles und Spiele, Schuhe und Bücher. Die Schatzsuche kann losgehen.

Neben den Tischen mit den alten Schätzen haben einige Vereine und soziale Einrichtungen Infostände aufgebaut. Unter anderem sind die Freiwilligenagentur Hanau, das Wohnstift Hanau, die Stadtteilmütter von Sprungbrett e. V. und der Stadtteilladen Südlicht mit dabei. Hier treffe ich Angelika Hebert-Müller. Sie leitet das vom Land Hessen geförderte Projekt Gemeinwesenarbeit. Schwerpunkte der Arbeit ist es, das soziale Miteinander zu stärken und Ressourcen der Bevölkerung zu aktivieren. Es geht auch darum, Initiativen und Akteure zu vernetzen, Informationen auszutauschen. Wichtige Themen des langjährig angelegten Projekts sind nachhaltiges Handeln und das soziale Miteinander.

Grundsätzlich ist die Bereitschaft, zu spenden, ist groß, so Herbert-Müller, aber wir Spenden nicht einfach so annehmen. Im Austausch mit dem „Weltverbesserer:innen Stammtisch“ kam die Idee eines Tauschmarkts ins Gespräch. Bereits Ende 2019 hatte Julia Lübbers dort vorgeschlagen, einen Kleidertauschmarkt zu organisieren. Sie hatte damit als Studentin in Mannheim gute Erfahrungen sammeln können. „Der Tauschmarkt passt zu unserem Schwerpunkt“, sagt Herbert-Müller.

Der Tauschmarkt ruft Ressourcen wach, er ist zugleich Infobörse, er bringt Menschen zusammen und ist ein Beitrag zur Nachhaltigkeit. „Der Gedanke des Miteinanders steht ganz oben. Wir stellen vor, was wir machen und hoffen, die Menschen zu aktivieren. Man kann hier einfach tolle Gespräche führen.“

Der erste Tauschmarkt im Juli ist gut angekommen. Sachen, die am Schluss übrigbleiben, werden an das Franziskushaus, den DRK-Kleiderladen, zu Lichtblick oder zum Sozialdienst katholischer Frauen Hanau e. V. (SkF), Schwangerschafts- und Familienberatung, weitergegeben.

Am Samstagmittag ist einiges los. Viele Menschen kommen zufällig vorbei. Man unterhält sich, lacht – und nimmt das eine oder andere Teil mit. Es ist eine sehr entspannte Atmosphäre, Für Besucher und Organisatorinnen. „Es gibt keine Preise, die man sich merken muss“, sagt Julia Lübbers. An den Ständen liegt zudem reichlich und leicht zugänglich Infomaterial aus.

Bei ‚Menschen in Hanau‘ konnte ich meinen Namen mit Eiern in Brailleschrift legen. Gar nicht so einfach, eine neue Schrift zu lernen. Schließlich kam ich mit Kirsten Renner ins Gespräch. Sie kann ihren Rollstuhl hochfahren, so dass wir uns auf Augenhöhe unterhalten können. Ich erfahre viel Neues, unter anderem: „Fliegen mit Rolli – das einfachste, was es gibt.“

Am Ende bin ich nicht nur ich im Tauschglück – eine Bluse und eine Duftlampe. Sylvie Janka wird einer Zimmerpflanze ein neues Zuhause geben. „Die stand da so ´rum. Ich hoffe, dass die auch zum Tauschen war“, sagt sie fröhlich und alle lachen mit.

Der nächste Tauschmarkt rund um die Wallonisch-Niederländische Kirche ist geplant am Samstag, 13. November von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr. Getauscht wird dann ausschließlich Winter- und Weihnachts-Deko.

Ganz herzlichen Dank für diesen Beitrag und die Fotos:

Text und Fotos von Ulrike Pongratz

 

Wie geht’s:

Das Konzept unseres Tauschmarktes könnt ihr hier nochmal nachlesen. Auf dem Platz werden ganz viele Tische aufgestellt. Die Tausch-Sachen werden am Infostand abgegeben. Für jede mitgebrachte Sache gibt es “Tausch-Knöpfe”. Mit den “Tausch-Knöpfen” kann man sich dann schöne, andere Tausch-Sachen aussuchen. Getauscht werden Kleidung, viele Spiele und Puzzles und Bücher.

5 2 Stimmen
Article Rating

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Die Erklärung gilt für 3 Monate. Mehr Informationen zum Thema Cookies kannst du in unserer Datenschutzerklärung einsehen.

Schließen