post-title Nachhaltigkeitspreis – Nähen macht glücklich

Nachhaltigkeitspreis – Nähen macht glücklich

Nachhaltigkeitspreis – Nähen macht glücklich

Das Bild zeigt gebastelte und genähte Produkte der Nähgruppe

Wie unter anderem aus vielen kleinen geschenkten Resten, ein großes kreatives und nachhaltiges Handeln entstanden ist oder wie sich eine Nähgruppe mit ihren Begabungen einbringt – das ist eine besondere und bereichernde Geschichte!

Nähbegeisterte Frauen treffen sich jeden Mittwoch von 15.00 – 18.00 Uhr im Nachbarschaftshaus Lamboy-Tümpelgarten. Vor ca. 2 Jahren hat die Nähgruppe Zuschnittreste von biologischen Stoffen geschenkt bekommen und damit begonnen aus diesen Resten wunderschöne Dinge zu zaubern. Es werden Stoffe, Materialien und Kleidungsstücke weiterverwertet und mit viel Fantasie und Geschick zu neuen Produkten verwandelt. Stoffreste und abgelegte Kleider landen nicht im Müll – und das Ergebnis muss auch nicht immer perfekt sein. Ganz kleine Reste werden als Füllmaterial genutzt.

Das Netzwerk der Nähgruppe:

Zwei engagierte Näherinnen zeigen ihre gerade gefertigten Einkaufstaschen aus alten Kleidungsstücken. Die eine ist blau, die andere lila-weiß.

Mit T-Shirts, die vom Kreuz und Quer Laden gespendet wurden, leitete die Nähgruppe interessierte Menschen bei der Veranstaltung “Demokratie Raum” auf dem Marktplatz in Hanau an, und gestalteten aus einem T-Shirt Taschen  – und das ganz ohne zu nähen.

Man sieht eine kleine aus Filz und Knöpfen gefertigte Raupe. Diese wird von zwei Kinderhänden gehalten.

Es wurde am Internationalen Kindertag Material zur Verfügung gestellt, damit Kinder Raupen aus Stoffresten und Knöpfen basteln konnten.

Die Nähgruppe beteiligt sich an der Aktion „Take it make it“. Jede selbst genähte Tasche erhält dieses Label. Damit wird dazu beigetragen, die Nutzung von Plastiktaschen zu reduzieren und wiederverwertbare Taschen zu benutzen.

Eine Einkaufstasche aus einem Hemd genäht und damit weiterhin in Nutzung.Alle Taschen bekommen eine eigene, einmalige Nummer von dem Projekt #noplastic. Hier sieht man den Sticker mit der großen Aufschrift "make me take me".

Für die Nähgruppe ist es insbesondere dann ein nachhaltiges Produkt, wenn als Materialien alte ausrangierte Kleidungsstücke genommen wurden.

Nähen macht glücklich, fördert die Kreativität, kann zu einem bewussteren und nachhaltigeren Leben beitragen und wertvolle soziale Kontakte entstehen lassen!

Die Nähgruppe hat sich für den Hanauer Nachhaltigkeitspreis beworben. Interessierte können hier abstimmen.

https://nachhaltigkeitspreis.hanau.de/medienpreis/100289/index.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Die Erklärung gilt für 3 Monate. Mehr Informationen zum Thema Cookies kannst du in unserer Datenschutzerklärung einsehen.

Schließen