post-title MiH unterwegs: Ausstellungseröffnung “Sequentials”

MiH unterwegs: Ausstellungseröffnung “Sequentials”

MiH unterwegs: Ausstellungseröffnung “Sequentials”

Zeichnung von Junger Frau mit pink Mütze

Wir waren am Sonntag bei der Ausstellungseröffnung, die Comic-Kunst des Künstlerduos Patu und Maik Banks aus Berlin zeigt. Wenn das Künstlerduo zusammen arbeitet, nennen sie sich “Radical Jetset”.

Die Zeichnungen fanden wir sehr beeindruckend. Es war toll, mit den Künstlern sprechen zu können.

In der Ansprache haben wir erfahren, dass – pünktlich zur Frankfurter Buchmesse – man sich in Hanau künftig immer wieder mit Comic-Kunst beschäftigen möchte.

Über Maik Banks:
Für die eine Hälfte des Künstlerduos ist die Ausstellung im Freihafen quasi ein verspätetes Heimspiel: Maik Banks arbeitet als Comiczeichner in Berlin. Er wurde jedoch in Hanau geboren, studierte an der Hfbk Hamburg. Neben eigenen Veröffentlichungen trug er auch zu Anthologien wie Komikaze (Komikaze) und Silence (Centrala) bei. Sein Comic “Because You Are Fabulous” ist 2018 bei Anagram Books erschienen.
Hier geht es zu Maiks Webseite

Über Patu:
Die Künstlerin wohnt in Berlin. Sie arbeitet als Illustratorin und Comic-Zeichnerin. Sie ist bekannt für ihre Zusammenarbeit mit Antje Schrupp für den Comic “Kleine Geschichte des Feminismus – im euro-amerikanischen Kontext”, der 2015 im Unrast Verlag erschien. Der Comic wurde in mehrere Sprachen übersetzt.
Für hohe Aufmerksamkeit sorgte sie mit der Journalistin Vinia Yun. Gemeinsam erarbeiteten sie eine 2-teilige Comic-Homestory über die koreanische Diaspora in Österreich.
Darüber hinaus zeichnete sie für das Missy Magazin, veröffentlichte eigene Comics als Zines und stellte auf einer Reihe von Europäischen Comic Festivals aus.
hier geht es zu Patus Webseite

Im Rahmen von “Sequentials” wird auch eine Lesung von und mit Dirk Bernemann am Sonntag, 14. Oktober, um 20 Uhr, stattfinden.

Die Ausstellung ist noch bis 21. Oktober 2018 sonntags, dienstags und freitags von 16 bis 20 Uhr in der Galerie im Hafentor geöffnet.

Die Adresse ist Freihafen Hanau, Hafenstraße 1/ Eingang Hafenplatz. Am Eingang ist eine kleine Stufe vorhanden.

Organisatoren: Abteilung Soziokultur des Fachbereich Kultur, Stadtidentität und Internationale Beziehungen und der Trägerverein Kulturzentrum Pumpstation (KUZ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Die Erklärung gilt für 3 Monate. Mehr Informationen zum Thema Cookies kannst du in unserer Datenschutzerklärung einsehen.

Schließen