post-title Mein großartiges Ehrenamt – ohne Verein

Mein großartiges Ehrenamt – ohne Verein

Mein großartiges Ehrenamt – ohne Verein

Das Bild zeigt bunter Hände als Zeichen für ehrenamtliche Arbeit

Es gab Zeiten, da konnte ich mir nicht vorstellen weiterzuleben ohne die Hilfe von anderen Menschen. Ich habe sie bekommen und bin noch immer dankbar dafür. Es ist mir seit dieser Zeit ein Bedürfnis auch anderen Menschen zu helfen – im Ehrenamt.

Begonnen hat es 1992. Ich war im Förderkreis der Schule meiner Kinder. Von dort zum Förderverein Streuobstwiesen. Bei den „Grünen“ als Vorsitzende, beim Kreisverband der Grünen als Kassiererin. Dann zum Verein „Frauen helfen Frauen“. In Wiesloch war ich im Frauenkreis und Vorsitzende bei Verein „Viper“ – Selbsthilfe psychisch kranker Menschen. Immer wieder habe ich an Fortbildungsmaßnahmen teilgenommen, die kostenfrei sind, wenn man ein Ehrenamt begleitet.

In Hanau bin ich 2012 angekommen. Erst mal habe ich hier geschaut was es für Vereine gibt. In der Freiwilligenagentur, bei Frau Fuchs, habe ich mich umfassend beraten lassen. Gelandet bin ich in der Nachbarschaftshilfe, dort 2018 wieder ausgetreten, denn die Vereinsstrukturen passen nicht mehr in mein heutiges Leben.

Auch seit 2012 bin ich ehrenamtlich im Seniorenbüro tätig. 2 Jahre habe ich dort die Computerkurse für Senioren organisiert. Ich hatte einige Verbesserungsvorschläge, wusste natürlich, dass es bei der Stadt schon dauert. 2019 bekamen wir dort einen neuen Computerraum. Sowas macht mich glücklich. Ich gebe Computerkurse und lerne dabei immer was Neues dazu, durch die Fragen der Teilnehmer*innen. Die Teilnehmer*innen freuen sich auf mich, ich freue mich auf die Teilnehmer*innen. Das ist mein Anspruch an ein Ehrenamt.

Bei “Menschen in Hanau” bin ich seit 2018. Dort ist es immer spannend und aufregend. Das mag ich. Ich schreibe Berichte für unsere Webseite und stelle viele Termine ein. Gemeinsam planen und organisieren wir immer wieder neue und regelmäßige Veranstaltungen für Euch. Auch bei “Menschen in Hanau” ist es so, dass die Freude auf beiden Seiten ist. So muss das sein.

Im Seniorenbüro und bei “Menschen in Hanau” bin ich sehr gerne aktiv. Es sind keine Vereine! Ich kann selbst bestimmen, wann und wie oft ich komme und meinen Tätigkeitsbereich selbst aussuchen. Es ist keine regelmäßige, dauerhafte Verpflichtung. Das passt zu meinem Leben.

Das Ehrenamt macht mich glücklich.

Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen,
die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm Freiherr von Humboldt

Mensch, kommt doch mal vorbei.

Herzlichst

Die Bea von Menschen in Hanau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Die Erklärung gilt für 3 Monate. Mehr Informationen zum Thema Cookies kannst du in unserer Datenschutzerklärung einsehen.

Schließen