post-title Kurz notiert: Plastikmüll richtig entsorgen

Kurz notiert: Plastikmüll richtig entsorgen

Kurz notiert: Plastikmüll richtig entsorgen

Müll trennen am Beispiel vom Joghurtbecher: Deckel abziehen, bedruckte Umverpackung entfernen und Plastikbecher nicht ineinander stapeln.

Hast du gewusst, dass rund die Hälfte des Plastikmülls einfach verbrannt wird? Das muss nicht sein.

Woran liegt das unter anderem? Wir trennen nach Plastik, Papier, Rest- und oft auch Biomüll. Das funktioniert in Deutschland mittlerweile gut (je nach Wohnhaus). Bleiben wir beim Plastikmüll: bei einem Joghurt-Becher zum Beispiel gibt es (meist) drei Komponenten: Deckel, Plastikbecher und bedruckte Umverpackung.

Mittlerweile sind viele der Entsorgungsfachbetriebe mit intelligenten Sortiermaschinen ausgestattet. Das bedeutet, dass diese möglichst sortenrein sortieren müssen. Das Sortieren funktioniert zum Teil über das Gewicht. Leichte Materialien werden durch einen Luftstrom entfernt, schwere bleiben im Sortiervorgang.

Beim Beispiel des Joghurtbechers, was sollten wir also machen?

  • Aluminium-Deckel komplett vom Becher trennen
  • Umverpackung abtrennen und – je nach Becher – im Altpapier entsorgen
  • Plastikbecher nicht ineinander stapeln.

Auch bei Wurst- und Käseverpackungen

  • Plastikfolie komplett abziehen
  • sowohl Schale, als auch Folie in den gelben Sack.

Wen das Thema Mülltrennung oder die häufigsten Fehler bei dieser mehr interessiert, kann sich gerne hier nochmal informieren:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Die Erklärung gilt für 3 Monate. Mehr Informationen zum Thema Cookies kannst du in unserer Datenschutzerklärung einsehen.

Schließen