post-title Kreativ gegen Rassismus

Kreativ gegen Rassismus

Kreativ gegen Rassismus

Kreativ gegen Rassismus

Hämmern, Biegen, Erhitzen, Funkenflug, Rauch und ein emsiges Treiben vor dem Haus am Steinheimer Tor: Bevor auf Initiative von „Menschen in Hanau“ circa 40 Kunstwerke von Freiwilligen im Rahmen der „Internationalen Woche gegen Rassismus“ vorgestellt und überreicht wurden. Am 1. März 2019 fand ein Gemeinschaftsschmieden statt.

„So etwas habe ich noch nie gemacht, es ist unheimlich spannend!“, sagte Lukas und strahlte über das ganze Gesicht.

Wie ihm, ging es den meisten der 20 Teilnehmer*innen unterschiedlicher Herkunftsländer, die gemeinsam im Laufe des Nachmittags eine beeindruckende Stele gestalteten.

Wie ihr seht, gab es viel zu tun. Ihr dürft gespannt sein, wie die fertige Stele, die Teil des Kunstprojekts Frei(R)Baum am Hafen werden wird, am Ende aussieht. Wir sind es auch!

Wir danken Klaus-Jürgen Guth und Joachim Harbut die Köpfe der Sozialschmiede sehr für diese Möglichkeit und ihre Zeit!

Das zugige Wetter tat der Schaffensfreude keinen Abbruch.

Aber nach getaner Arbeit, war die Übergabe der Bilder im Konferenzraum des Hauses am Steinheimer Tor, eine angenehme Gelegenheit, sich aufzuwärmen und die Künstler*innen und ihre Kunstwerke kennen zu lernen.

Alle haben überlegt, wie sie das Thema “Was wäre wenn … eine Welt ohne Rassismus” darstellen.

Bea, die es liebt, in ihrer Freizeit zu schneidern, präsentierte ihr Kunstwerk: einen Quitt aus so vielen Quadraten mit unterschiedlichem Stoff, wie es Länder auf der Erde gibt. Genau 194 Stück.

Esra fragte ihren Vater, wie eine Welt aus sehen würde, in der es keinen Rassismus gäbe. Er antwortete: “Dann würden Wolf und Lamm nebeneinander leben.” Ihr gefiel die Umsetzung dieser Idee, hatte sie doch nichts mit der so oft genutzten Symbolen bei der Darstellung von Rassismus zu tun.

Wie schon beim ersten Treffen, war eine große Offenheit und Respekt zu spüren. Mit jedem Kunstwerk kamen neue Gesichtspunkte zu Tage. Am Ende waren sich alle einig, dass es ein gutes Gefühl ist, nicht alleine zu sein, im Glauben an eine Welt ohne Rassismus.

Alle Kunstwerke werden – ebenso wie die geschmiedete Stele – ab dem 11. März 2019 in der Sparkasse Hanau am Markt zu sehen sein.

Am 19. März 2019 findet eine Ausstellungsfeier statt.

Die Ausstellung wird eindrücklich zeigen, wie Menschen, von Jung bis Älter, unterschiedlicher Herkunft durch ein gemeinsames Ziel „zusammengeschweißt“ werden.

Speichert euch die Termine schon mal!

Hier noch ein kleiner Vorgeschmack:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Die Erklärung gilt für 3 Monate. Mehr Informationen zum Thema Cookies kannst du in unserer Datenschutzerklärung einsehen.

Schließen