post-title Checker unterwegs: Besuch im Klinikum Hanau

Checker unterwegs: Besuch im Klinikum Hanau

Checker unterwegs: Besuch im Klinikum Hanau

Rita Thierolf, Gaby Möser mit der Patientenfürsprecherin Frau Funck, sowei Vertretern des Klinikums Hanau vor dem Haupteingang

Das Checker-Team war diesmal im Klinikum Hanau unterwegs.

Bei einem gemeinsamem Rundgang mit dem Beauftragten für Service und Sicherheit, Bernd Emmerich, der Patientenfürsprecherin Beate Funck und Stephan Wolff, der sich um das Beschwerdemanagement im Klinikum kümmert, konnten wir uns ein ausführliches Bild über die Barrierefreiheit im Haus machen.

Viele Dinge sind uns positiv aufgefallen und für unsere Verbesserungsvorschläge haben wir ein offenes Ohr gefunden. Einige Beispiele:

  • Es gibt zehn extrabreite Parkplätze für Rollstuhlfahrer im neuen Parkhaus.
  • Leitstreifen für blinde und sehbehinderte Menschen führen von der Leimenstraße bis zum Haupteingang des Klinikums.
  • Die Aufzüge verfügen über eine Sprachansage und gut erreichbare, taktile Tasten innerhalb und außerhalb derselben.
  • Ein Dolmetscherpool aus Beschäftigen aus 42 Nationen unterstützt, falls bei Patientengesprächen eine Sprachbarriere auftritt.
  • Außerdem arbeiten im Klinikum Mitarbeiter mit Basiswissen in Gebärdensprache.

Wir danken dem Klinikum Hanau und allen an der Aktion Beteiligten für ihre Zeit und die konstruktiven Gespräche!

Die Pressemitteilung des Klinikums Hanau vom 23. Mai 2018 könnt ihr hier einsehen:

Checker-Team überprüft Klinikum Hanau

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Die Erklärung gilt für 3 Monate. Mehr Informationen zum Thema Cookies kannst du in unserer Datenschutzerklärung einsehen.

Schließen