post-title Impf-Marathon in der August-Schärttner-Halle

Impf-Marathon in der August-Schärttner-Halle

Impf-Marathon in der August-Schärttner-Halle

die Zahl 2021ist manipuliert, d.h. die 0 ist mit dem Bild des Coronavirus gefüllt und eine Spritze kommt von oben rechts in das Bild.

Um die 4. Welle zu brechen werden die Impfkapazitäten in Hanau nach und nach erhöht. Einen großen Impferfolg erhoffen sich die Veranstalter vom Impf-Marathon am 3. Advent in der barrierefreien zugänglichen August-Schärttner-Halle in Hanau.

Die Impfaktion wird am 11. und 12. 12.2021 vom Main-Kinzig-Kreis organisiert und von Ehrenamtlichen durchgeführt.

Abbildung des Zufahrtsweges zum Sportlerweingang der Ausgust-Schärttner-HalleAn den beiden Wochenend-Tagen hoffen die Veranstalter , von jeweils 7 bis 24 Uhr tausende Impfungen durchführen zu können.

Beim ImpfMarathon soll sich jeder und jede Interessierte seine Impfung abholen können, bei denen die Grundvoraussetzungen erfüllt sind und so lange der Vorrat reicht.

Als Impfzentrum war die  August-Schärttner-Halle barrierefrei über den Sportler-Eingang zu erreichen.

 

So funktioniert es:
  • Termine werden vorab nicht vergeben
  • Verimpft werden die Vakzine von Johnson&Johnson sowie ein mRNAImpfstoff; vorrangig wird der mRNAImpfstoff von Moderna zum Einsatz kommen
  • die Kontingente von Biontech/Pfizer werden für Unter30Jährige und Schwangere vorgehalten, der Empfehlung der Ständigen Impfkommission folgend
  • mitzubringen sind der Personalausweis, das Krankenkassen-Kärtchen sowie nach Möglichkeit das Impfbuch.
Die Impfstelle in Hanau ist nicht barrierefrei zugänglich.

In Hanau liegt die Impfstelle in der Herrnstraße 1, am Kanaltorplatz. Es ist das Gebäude der ehemaligen Commerzbank. Die Stadt Hanau informiert über diese Webseite Impf-Interessierte.

Wir haben beim Hygiene-Team der Stadt Hanau wegen der mangelnden Barrierefreiheit nachgefragt:

Das ehemalige Commerzbank Gebäude ist leider nicht barrierefrei umzurüsten. Auch der Hintereingang bietet keine Möglichkeit für einen Umbau, weil dort im Innengebäude weitere Treppenstufen folgen.

Die Stadt Hanau arbeite mit Hochdruck an einer weiteren Impfstelle, die den Erfordernissen der Barrierefreiheit gerecht wird. Selbst wenn die Räumlichkeiten hergerichtet seien, fehle es derzeit an medizinischem Personal.

 Die gesamte Pressemitteilung des Main-Kinzig-Kreises zum Impf-Marathon findet ihr hier.

Coppyright des Beitragsbild: Werra-Meißner-Kreis