post-title Einfach spielen: Spiel des Lebens

Einfach spielen: Spiel des Lebens

Einfach spielen: Spiel des Lebens

Spiel des Lebens in der Packung. Der Karton mit dem Spiel wird gezeigt.

Das Spiel des Lebens ist für 2 – 6 Spieler ab 8 Jahren geeignet. Ein unterhaltsames Spiel für die ganze Familie.

Spielbrett - Eindruck während des Spiels. Das Brett liegt in der Mitte mit gut sichtbarem Rad zum Drehen. Jeder Spieler hat Geld vor sich liegen.

Spielbrett – Eindruck während des Spiels

Spielverlauf

Als erstes entscheidet jeder Spieler, ob er gleich ins Berufsleben einsteigt oder erst noch kostenpflichtig studiert.

Wer an der Reihe ist dreht das Rad und rückt die entsprechende Augenzahl vor. Auf den Spielfeldern steht die Handlungs-Anweisung.

Während des Spiels gibt es Stellen zur Entscheidung, welchen Weg der Spieler weitergehen möchte. Außerdem kann man Aktionskarten ausspielen.

Zwischen der Berufswahl und der Rente bekommt man sein Gehalt, es gibt Gehaltserhöhungen, man heiratet, kauft ein Heim und bekommt Kinder.

Über Einnahmen, Ausgaben, Kinder und ähnliches entscheidet das Drehrad.

 

Spielende

Wenn der letzte Spieler in Rente geht, ist das Spiel zu Ende.

Zu dem vorhandenen Bargeld werden die Beträge der Lebenskärtchen gezählt.

Wer am meisten Geld hat, hat gewonnen.

 

Anmerkungen

  • Durch das viele Zubehör braucht man recht viel Platz.
  • Da bei dem Spiel bis zu 6 Personen mitspielen können, eignet es sich auch für größere Familien oder zum Spielen mit Großeltern oder Freunden. Mit Hilfe können sicher auch jüngere Kinder mitspielen – sie haben meist viel Freude, das Rad zu drehen.
  • Das Spielmaterial ist teilweise recht klein – ein Spieler mit der entsprechenden Feinmotorik ist vorteilhaft.
  • Da es bei den Geldbeträgen um Tausende bis Hundertausende geht, braucht es mindestens einen Spieler, der in diesen Bereichen rechnen kann. Durch die verschiedenen Farben der Geldscheine kann man bei der Zahlung von Beträgen gut behilflich sein indem man sagt, wie viele Scheine in der entsprechenden Farbe abzugeben sind.

 

Das ursprüngliche Spiel ist von der Firma MB, die neuere Version ist von der Firma Hasbro. Leider hat Hasbro die Aktionsmöglichkeit der Spieler drastisch reduziert und dadurch dem Spiel den Reiz genommen. Welchen Sinn es macht, sein Heim zu verkaufen und dafür ein nicht wertsteigerndes Haus zu kaufen hat sich mir ebenso wenig erschlossen wie der Vorteil, in die Millionärsvilla zu ziehen.

Bei der Version von MB steht am Anfang schon das Abwägen der Berufswahl – entweder man erhält einfach die oberste Berufekarte (sofern es kein Studienberuf ist) oder man studiert kostenpflichtig und kann dafür später aus drei Berufen wählen. Ebenso ist es bei den separaten Gehaltskarten. Es gibt Statussymbole, die vor hohen Kosten schützen können und die man auch mit anderen Spielern tauschen/ihnen verkaufen kann – und man hat bei jedem Zug die Möglichkeit, Lebensversicherungen zu kaufen. Diese werden noch vor Spielende abgerechnet, sodass die nachfolgenden Spieler noch die Möglichkeit haben, gute Gewinne zu machen.

Der einzige Nachteil bei MB ist, dass die Brücken und Häuser nicht einfach zum Auf- und Abbauen sind.

Das Spiel des Lebens ist ein anspruchsloses Spiel und eignet sich gut für eine entspannte und unterhaltsame Zeit – von MB hat es durchaus seinen Reiz; nicht nur für Kinder.

 

Spiele-Beschreibung von Angelika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Die Erklärung gilt für 3 Monate. Mehr Informationen zum Thema Cookies kannst du in unserer Datenschutzerklärung einsehen.

Schließen