post-title Einfach spielen: Skip-Bo

Einfach spielen: Skip-Bo

Einfach spielen: Skip-Bo

Skip-Bo in Aktion. In der Mitte sieht man den Ablagestapel sowie vor dem Spieler seine persönliche Ablage.

Ein unterhaltsames Kartenspielen, bei dem Zahlenreihen gelegt werden müssen. Es ist für 2 – 6 Spieler ab 7 Jahren geeignet.

Spielverlauf

Vor Spielbeginn sollte geklärt werden, ob mehrere Joker aufeinandergelegt werden dürfen oder nicht.

Jeder Spieler bekommt einen verdeckten Kartenstapel, die oberste Karte wird aufgedeckt. Außerdem bekommt jeder fünf Karten auf die Hand.

Wer an der Reihe ist, zieht so viele Karten, dass er fünf auf der Hand hat. Dann schaut er, ob er Karten in der Tischmitte ablegen kann.

Dort werden die Karten von 1 bis 12 aufeinandergelegt, die Farbe spielt dabei keine Rolle. Es dürfen aber nicht mehr als vier Stapel gleichzeitig ausliegen. Wer nicht will, muss keine Karte in der Tischmitte ablegen.

Wichtig ist, die Karten des verdeckten Kartenstapels abzulegen. Diese können nur in der Tischmitte abgelegt werden. Wer die aufgedeckte Karte seines Stapels ablegt, dreht die nächste Karte um und versucht, diese abzulegen.

Am Ende seines Zuges muss der Spieler eine Karte von der Hand vor sich ablegen.

Er kann bis zu vier Reihen bilden. Diese Karten kann er später auch in der Tischmitte ablegen, aber immer nur von oben weg.

Hat der Spieler eine Karte vor sich abgelegt, ist der Nächste an der Reihe.

 

Spielende

Wenn ein Spieler die letzte Karte seines verdeckten Stapels ablegen kann, ist das Spiel zu Ende und er hat gewonnen.

 

Anmerkungen

Wichtig ist, beim Ablegen seinen Kartenstapel nicht aus dem Blick zu verlieren – denn entscheidend ist, diesen abzubauen. Daher sollte nach dem Ablegen der obersten Karte das Umdrehen der nächsten Karte nicht vergessen werden.

Umso mehr Karten von der Hand abgelegt werden, desto mehr neue Karten gibt es beim nächsten Mal. Das Ablegen von Karten der vor sich liegenden Reihen, kann beim Abbau des Stapels oder der Reduzierung der Handkarten helfen.

Man sollte beim Spielen aber auch die Kartenstapel der anderen Mitspieler im Blick behalten, um in der Tischmitte möglichst so abzulegen, dass andere nicht ablegen können; d.h. vorhandene Stapel entsprechend zu erhöhen oder evtl. auch mögliche Karten nicht abzulegen.

Der Spielverlauf ist mir seit Jahrzehnten durch das Spiel „Schikanöschen“ bekannt. Im Unterschied zu Skip-Bo wird es mit Canastakarten gespielt (von Ass bis König) und die Asse müssen immer rausgelegt werden; die Zahl der Stapel in der Tischmitte ist unbegrenzt.

 

Spiele-Beschreibung von Angelika

0 0 vote
Article Rating

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Die Erklärung gilt für 3 Monate. Mehr Informationen zum Thema Cookies kannst du in unserer Datenschutzerklärung einsehen.

Schließen