post-title Deutsche Sprache lernen: “Übung macht den Meister” von Mayank

Deutsche Sprache lernen: “Übung macht den Meister” von Mayank

Deutsche Sprache lernen: “Übung macht den Meister” von Mayank

Mayank sitzt an seinem Tisch vor diversen, deutschen Büchern und Zeitschriften

Ich bin Mayank und komme aus Neu Delhi, Indien. Ich lerne Deutsch und konzentriere mich darauf, denn es ist sehr wichtig Kontakte zu knüpfen, sich in der Gesellschaft zu engagieren und Deutsch für die Arbeit zu sprechen.

Ich freue mich auf das weitere Lernen.

Brauchen Sie unbedingt einen Lehrer oder einen Sprachkurs?

Am Anfang ist es immer wichtig, die Grundkenntnisse aufzubauen. Nicht nur den Wortschatz, sondern auch die Grammatikregeln. Deswegen würde ich empfehlen, dass Sie sich am Anfang in einem Deutsch-Kurs anmelden sollten.

Immer Wiederholungen und Übungen machen!

Zudem lese ich Bücher, um meinen Wortschatz zu erweitern.

In Hanau leihe ich mir regelmäßig Bücher aus der Stadtbibliothek (Mein Hinweis: Das Magazin “Deutsch Perfekt” fand ich sehr effektiv, um über aktuelle Themen in Deutschland zu lesen. Jeder Leser kann das Niveau auswählen, dass zu ihm passt – Leicht, Mittel, Schwer). In der Bibliothek gibt es viele unterschiedliche Zeitschriften. Ihr könnt Eurer bevorzugtes Thema aussuchen.

Selbstständig zu Hause: Am Wochenende, schaue ich die Nachrichten, die Filme, YouTube Videos an. Es gibt so viele Möglichkeiten, unglaublich!

Insbesondere die Videos auf YouTube (z. B. German with Jenny, Easy German) finde ich vorzüglich, sie sind kostenlos und bringen umgangssprachliche Sprache bei.

Auf der ‘Deutsche Welle’ Website kann man die langsam gesprochenen Nachrichten hören.

Direkt einzuspringen in eine komplizierte Deutsche Serie, ist manchmal schwierig zu verstehen und man fühlt sich frustriert, aber bei der Deutschen Welle stehen einige – für Anfänger geeignete – Serien zur Verfügung. Damit kann man das Hörverständnis üben.

Ich kann sicher sagen, je mehr Sie sich mit der deutschen Kultur beschäftigen und mit deutschen Leuten Kontakt knüpfen, desto schneller werden Sie die Sprache lernen.

Um Sprachfähigkeiten noch zu verbessern, ist es wichtig, mit einem Lehrer*in zu üben. Dazu gibt es einige günstige Möglichkeiten. Heutzutage kann man die Technologie-Entwicklungen nutzen, indem man an einem privat Online Unterricht mit einem Muttersprachler teilnimmt. Sie sind günstig und meiner Meinung nach lohnen sie sich definitiv,

Außerdem gibt es eine weitere Möglichkeit, indem eine Anzeige an einer Werbetafel bei Rewe, Aldi usw. gestellt wird und so vielleicht ein Sprachlehrer*in gefunden wird.

Schließlich: Man sollte sich keine Gedanken über die Kosten machen, denn man sollte es als eine Investition in sich selbst, wie irgendeine Bildung betrachten.

Jetzt finde ich es leichter, ein Gespräch zu verstehen oder ein Artikel schnell zu lesen, aber wenn ich meine Meinung über ein bestimmtes Thema oder mein Gefühl genauer äußern muss, überlege ich zunächst und manchmal fehlen mir die Worte, aber auch hier gilt: “Übung macht den Meister”.

Lass uns Schritt für Schritt lernen. Geben Sie die Ziele nicht auf.

Erfahrungsbericht von Mayank Goyal

Kommentare (1)

  1. In kürzester Zeit hat Mayank auf jeden Fall gelernt gut Deutsch zu sprechen. Das ging mit viel Fleiß und Ehrgeiz. Auf jeden Fall sehr toll! Und dazu wirkt er auch noch bei uns in der Redaktion mit. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1
Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Die Erklärung gilt für 3 Monate. Mehr Informationen zum Thema Cookies kannst du in unserer Datenschutzerklärung einsehen.

Schließen