post-title Anleitung für alternative Gummibänder: aus elastischen T-Shirts

Anleitung für alternative Gummibänder: aus elastischen T-Shirts

Anleitung für alternative Gummibänder: aus elastischen T-Shirts

Alternative Gummibänder aus einem T-Shirt. Bea hält ein klassisches Gummiband in der Hand.

Die Diskussionen um Masken nehmen nicht ab. Genau richtig haben wir dazu unser Projekt “Ich-trage-sie-für-dich”-Masken gestartet.

Unser großes Ziel ist es, alle Bürgerinnen und Bürger zu unterstützen und zu befähigen, eigene Masken herzustellen. Diese sind allerdings nicht zum Selbstschutz geeignet, sondern verhindern nur die Verbreitung von Viren durch Tröpfchen.

Wir sind überzeugt: Jede*r kann etwas beitragen!

Wir hören von vielen Seiten, dass Gummibänder mittlerweile selten zu bekommen sind. Aus diesem Grund möchten wir euch eine Alternative zeigen, wie ihr aus T-Shirts mit elastischem Material (z.B. Baumwolle mit einem gewissen Anteil an Viskose) alternative Gummibänder machen könnt.

 

In dem folgenden Video zeigen wir euch die Möglichkeit bis zu 20 m alternatives Gummiband aus einem T-Shirt zu erhalten. Alles, was ihr dazu braucht: eine Schere, idealerweise eine Stoffschere.

 

T-Shirts könnt ihr bei uns bekommen.

Logo IGMetall

Nochmals ganz lieben Dank der IG-Metall Hanau-Fulda für die Stoffspende.

Wenn ihr uns bei der Herstellung von “Ich-trage-sie-für-dich”-Masken unterstützen wollt, meldet euch bitte gerne per E-Mail (info@menschen-in-hanau.de).

Falls ihr eigene T-Shirts oder Stoffe habt: der Stoff sollte sich in der Breite dehnen.

 

Schickt uns doch eure Erfahrungen mit unseren Tipps & Tricks oder eigene Ideen auf einfache und schnelle Weise zu einer Community-Maske zu kommen. Wir veröffentlichen eure Ideen sehr gerne auf unserer Webseite!

Wir freuen uns hier auf unserer Webseite über Kommentare von Euch. Selbst der kleinste Gruß motiviert uns weiterzumachen.

Anmerkung der Redaktion: Eine selbst-genähte Schutzmaske kann einen medizinischen Mundschutz nicht ersetzen. Er dient lediglich der Vorbeugung, dass eigene Tröpfchen beim Husten oder Niesen groß weiter verteilt werden können.

0 0 vote
Article Rating

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Die Erklärung gilt für 3 Monate. Mehr Informationen zum Thema Cookies kannst du in unserer Datenschutzerklärung einsehen.

Schließen