post-title Bremerhaven barrierefrei – ein Gewinn für Alle!

Bremerhaven barrierefrei – ein Gewinn für Alle!

Bremerhaven barrierefrei – ein Gewinn für Alle!

Bremerhaven barrierefrei. Das Bild zeigt ein Straßenschild mit der Aufschrift 'Barrierefrei' und im Hintergrund Hafenkräne. Die Logos der Lebenshilfe Bremerhaven, der AWO und des kultur haven sind abgebildet.

Ein Modell, dass Schule machen könnte? Bremerhaven möchte – vermutlich als erste Stadt in Deutschland – das Siegel ‘Barrierefreiheit geprüft’ erhalten. Um die Stadt zukunftssicher zu machen, setzt Bremerhaven auf barrierefreien Tourismus. Die Stadt liegt an der Nordseeküste. Gut 120.000 Einwohner zählt die Stadt in 2018. Von einem Ausbau der Barrierefreiheit profitieren alle Bürger*innen der Stadt.

Um die Ziele zu erreichen, plant die Stadt in 2019 einen Kongress zu barrierefreiem Tourismus. Weiterhin werden 30 Betriebe eine Zertifizierung anstreben. Beim Ausbau des Angebots an barrierefreien Übernachtungsmöglichkeiten gibt es so zum Beispiel derzeit noch Handlungsbedarf. Das soll sich ändern!

Wie funktioniert die Zertifizierung?

Die beteiligten Unternehmen werden dafür auf Herz und Nieren geprüft. Ein vom Bundeswirtschaftsministerium gefördertes Programm – “Reisen für alle” – ist hier die Grundlage. Das Deutsche Seminar für Tourismus (DSFT) prüft die Betriebe, die eine Kennzeichnung erhalten wollen. Dafür rücken die Prüfer*innen dann wirklich mit Zollstock und Maßband an.

Auf der folgenden Seite kann man jetzt schon vorhandene Angebote bundesweit suchen: https://www.reisen-fuer-alle.de/

Auch über die Kriterien der Prüfung wird im Detail informiert. Hier gibt es dazu Informationen.

Fünf Gründe für barrierefreien Tourismus

  1. Großes Marktwachstum: Menschen werden immer älter
  2. Zielgruppe zeigt Vorliebe für Reisen in Deutschland
  3. Höhere Auslastung in der Nebensaison, weil bevorzugte Reisezeit
  4. Konkreter Nutzen für Bürger*innen vor Ort
  5. Erhöhter Komfort kommt allen Gästen zu Gute

Auf der Internetseite der Stadt gibt es auch schon zahlreiche Tipps zum Thema Barrierefreiheit: https://www.bremerhaven.de/

 

Ist das nicht auch ein Modell für andere Kommunen und Gemeinden?

Quelle: Elke Reinstorf, bzw. vielmehr ihr Abbonnement der Zeitung aus Nordenham (Nordenham liegt auf der anderen Seite der Weser, genau gegenüber also von Bremerhaven).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Die Erklärung gilt für 3 Monate. Mehr Informationen zum Thema Cookies kannst du in unserer Datenschutzerklärung einsehen.

Schließen