post-title Barrierefreier Ausflug mit Picknick zum Kühkopf und nach Mainz

Barrierefreier Ausflug mit Picknick zum Kühkopf und nach Mainz

Barrierefreier Ausflug mit Picknick zum Kühkopf und nach Mainz

Barrierefreier Ausflug mit Picknick zum Kühkopf und nach Mainz

Menschen in Hanau haben zusammen mit dem Seniorenbüro Hanau einen barrierefreien Ausflug geplant. Mit einem Bus, der bis zu 5 Menschen mit Rollstühlen mitnehmen kann ging es erst einmal in das Naturschutzgebiet Kühkopf-Knoblochsaue

Eine Teilnehmerin berichtet:

Ideale Temperaturen für einen Ausflug auf den Kühkopf. Wir starten um 9 Uhr.

Der freundliche Busfahrer Harry steuert den großen Bus sicher über die Autobahn. Es ist eine barrierefreie Fahrt, doch unsere Teilnehmerinnen sind gut zu Fuß.

Eine Teilnehmerin hat für ihren Mann die Fahrt mitgemacht. Sie wollte testen, ob der Ausflug tatsächlich für Rollstuhlfahrer/innen geeignet ist. Sie war begeistert. Wir halten auf einem Parkplatz Altrheinbrücke Stockstadt laufen den Rest.

Das Naturschutzgebiet Kühkopf Knoblochsaue ist ein echtes Juwel am nördlichen Oberrhein.

Im Herzen des Gebietes liegt das Hofgut Guntershausen. Es bildet den Einstieg in das Naturschutzgebiet und Europareservat und ist zugleich das westliche Eingangstor des Unesco-Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald. Von hier starten Exkursionen und geführte Wanderungen.

Der Nordflügel des denkmalgeschützten Gebäudekomplexes beherbergt das Umweltbildungszentrum “Schatzinsel Kühkopf” mit den Dauerausstellungen “Mitten im Fluss”, “Geschichte im Fluss” und “”Welt im Fluss” – ein beispielgebendes Projekt im Sinne “Bildung für nachhaltige Entwicklung”.

Wir haben bei den Führungen, im Haus und in der Natur sehr viel gelernt.

Peter Hahn und Ralph Baumgärtel erklären das Zusammenspiel von Mensch und Natur sehr anschaulich und nachvollziehbar. Wir fragten viel und tauchten so immer weiter in das Thema “Auen” ein.

Auen sind artenreiche Lebensräume in Mitteleuropa. Spielen eine große Rolle im Hochwasserschutz, der Wasserfilterung und CO2-Speicherung.

Nach den Führungen verstehen wir, warum es wichtig ist das es ein „BildungsNetzwerk Aue“ gibt. Veränderungen sind nie leicht umzusetzen. Dabei ist es so wichtig, Auen-Renaturierungsmaßnahmen zu steigern. Hier könnt ihr Euch informieren und Informationen zu Fluss-Landschaften herunterladen.

Etwas Besonderes war das Picknick unter schattigen Bäumen, während die Störche auf dem Dach klappern. Monika Stegmeier hat es für uns ausgerichtet. Sylvie, Rita und Bea haben uns köstlich und liebevoll bewirtet. Vielen Dank dafür.

Es geht weiter nach Mainz. Die Stadtführerin Beate Häusel steigt zu uns in Bus. Sie führt uns mit dem Bus charmant durch die Stadt. Bei der schönen St. Stefan Kirche bekommen wir viele ausführliche Informationen. Einmalig sind die Fenster Bilder von Chagall. Er ist Ehrenbürger der Stadt Mainz.

Bevor es nach Hause geht noch eine Kaffeepause am Rhein. Müde, aber angefüllt mit tollen Bildern und Erlebnissen treten wir die Rückreise an.

Foto-Eindrücke

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Die Erklärung gilt für 3 Monate. Mehr Informationen zum Thema Cookies kannst du in unserer Datenschutzerklärung einsehen.

Schließen