post-title Auftakt “Demokratie leben” in Hanau

Auftakt “Demokratie leben” in Hanau

Auftakt “Demokratie leben” in Hanau

Gruppenfoto mit dem Bürgermeister. Vorne das Banner zur Gewaltprävention - eine Aktion der AWO Hanau.

Am 10. Mai 2019 fand eine Auftakt-Veranstaltung zu dem bundesweiten Förderprogramm “Demokratie leben” im Kinopolis statt.

Die Veranstaltung wurde von unserem Träger, der Arbeiterwohlfahrt – Stadtverband Hanau e.V. (AWO) ausgerichtet.

Dabei unterstützen die Stadt Hanau und wir tatkräftig. So haben wir ein World-Café ausgerichtet, informierten über die Legerampen-Aktion und zeigten Teile  unserer Ausstellung.

Die Auftaktveranstaltung „Demokratie leben“ war – mit rund 220 Menschen – gut besucht.

Bürgerinnen und Bürger, soziale Träger, Vereine, Schulen konnten sich bei Vorträgen, Diskussionen und einem Markt der Möglichkeiten mit dem Thema Demokratie und seinen Facetten auseinandersetzen.

“Hanau ist eine vielfältige Gesellschaft, mit vielen sozialen Schichten, verschiedensten kulturellen Hintergründen und vielen Zugezogenen”, erläuterte Bürgermeister Axel Weiss-Thiel in seiner Ansprache. In Gesellschaft lasse sich eine Polarisierung beobachten. So würden beispielsweise religiöse und politische Unterschiede immer größer. “Daher ist es wichtig, sich wieder aufeinander zuzubewegen und diesen Tendenzen noch stärker als bisher entgegenzuwirken!”, so Weiss-Thiel. Mit “Demokratie Leben!” beginne ein Projekt, das vielfältige Ziele habe, sagte der Bürgermeister: “Engagement für kulturelle Vielfalt und gegen Diskriminierung anzuregen, die gesellschaftliche Teilhabe und ein wertschätzendes Miteinander zu fördern, Demokratie erlebbar zu machen und demokratische Kompetenzen zu stärken.” (Quelle: Pressemitteilung der Stadt Hanau vom 15.05.2019)

Das Förderprogramm wird wie folgt in Hanau begleitet:

  • Stadt Hanau mit einer halben Stelle und verschiedene Fachbereiche und Ämter kooperieren zusätzlich
  • Arbeiterwohlfahrt, Stadtverband Hanau e.V. (AWO) hat eine der Koordinierungs- und Fachstelle eingerichtet. Sie sind die Anlaufstelle für Bürger/innen und Organisationen ist sowie zum Beantragen der Fondsmittel berät
  • Begleitausschuss bestehend aus 13 Vereinen, Institutionen und städtischen Gremien. Auch Menschen in Hanau haben einen Sitz im Beirat.

Wer eine Projektidee zur Stärkung der Demokratie hat, kann sich bewerben. Teilnehmen können gemeinnützige, nichtstaatliche Organisationen mit Sitz in Hanau. Insgesamt stehen 25.000 Euro an Fördermitteln für 2019 zur Verfügung. Ein Begleitausschuss aus Zivilgesellschaft und Stadtverwaltung entscheidet über die Vergabe der Projektgelder.

Alle weiteren Informationen rund um das Bundesprogramm “Demokratie leben!” gibt es beim AWO-Stadtverband Hanau e.V., der als Koordinations- und Fachstelle fungiert (Telefon 06181 – 247 61 oder info@awo-hanau.de) oder bei Kerstin Fritz von der Stadt Hanau, Abteilung Senioren, Ehrenamt und Vielfalt, (Telefon 096181 – 668 20 37, demokratie-leben@hanau.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Die Erklärung gilt für 3 Monate. Mehr Informationen zum Thema Cookies kannst du in unserer Datenschutzerklärung einsehen.

Schließen