post-title Mit dem Handbike Usedom erleben (von Jürgen Grün)

Mit dem Handbike Usedom erleben (von Jürgen Grün)

Mit dem Handbike Usedom erleben (von Jürgen Grün)

Jürgen mit Handbike mit Blick nach rechts und Fahrrad-Helm

Hallo Freunde der Inklusion,

diesmal habe ich einen sportlichen Urlaub erlebt. Heißt, mit dem Handbike Usedom kennengelernt. Usedom ist die zweitgrößte deutsche Insel nach Rügen.

Sie liegt in der Pommerschen Bucht in der südlichen Ostsee. Sie ist durch den Peenestrom und das Stettiner Haff vom Festland getrennt. Der größte Teil der Insel gehört zum deutschen Land Mecklenburg-Vorpommern und ist Teil des Landkreises Vorpommern-Greifswald.

So, jetzt habe ich genug mit meinem geographischen Wissen angegeben (ha, ha). Also nach rund acht Stunden Autofahrt (dank meiner mutigen Frau) haben wir Kölpinsee auf Usedom erreicht. Wir hatten eine tolle und gemütliche, vor allen Dingen behinderten- gerechte Ferienwohnung.

Nachdem wir unser Reisegepäck plus Handbike verstaut hatten gingen wir, na klar, Fisch essen.

Am nächsten Morgen waren wir sportlich, meine Frau mit dem Fahrrad und ich mit dem Handbike statteten wir der Ostsee den ersten Besuch ab.  Sportlich ging es die nächsten Tage weiter mit Touren nach Bansin, eins der Kaiserbäder. Ein besonderes Highlight war der Besuch in Polen. Dank dem fahrerischen Talent meiner Frau war die Fahrt nach Stettin eine angenehme Reise.

 

Behindertenparkplatz mit blauen Untergrund - gut sichtbar.

Behindertenparkplatz auf Usedom

Aufgefallen sind uns die behindertenfreundlichen Parkplätze.

Da kann niemand behaupten, er/sie habe den Behindertenparkplatz nicht gesehen (Ui wie fein).

 

 

 

Egal wie das Wetter war, mit Fahrrad und Handbike hat es immer Spaß gemacht (oh ich Großmaul).

I‘m singing in the rain (tralala)

Na, sieht toll aus?

Das war ein Ausschnitt aus unserem Aktivurlaub. Bis zum nächsten Mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.