24-Stunden-Lauf 2017 – Rückblick / Adrien Schüßler

24 Stunden Lauf

454 Läufer nahmen am sechsten 24h-Lauf Hanau vom 24. auf den 25. Juni 2017 teil. Es wurden 18.620 Runden gelaufen und insgesamt wurden 16.270,60 € an Spenden gesammelt.

Eine gelungene Veranstaltung, mit einer hohen Spendensumme für den guten Zweck.

Der Ober-Bürgermeister von Hanau und Schirmherr der Veranstaltung Claus Kaminsky gab um 12 Uhr den Startschuss für den 24h-Lauf im Herbert-Dröse-Stadion. Die Benefiz-Sportveranstaltung mit einem Programm für die ganze Familie.

Es waren sogar Läufer aus Würzburg und Darmstadt da, um mit dabei zu sein, als es hieß  „Laufend Gutes tun“.

Mit dem Erlös des Laufes wird ein Projekt für Senioren mit Behinderung unterstützt. Eine neue Tageseinrichtung des Behinderten-Werkes-Main-Kinzig e. V. soll in Hanau Kesselstadt entstehen, die eine sinnvolle Gestaltung des Alltages für Senioren ermöglicht.
Diese Einrichtung soll auch für Menschen des Stadtteils geöffnet werden und kann sich so zu einem inklusiven Treffpunkt entwickeln.

Letztes Jahr spielte das Wetter nicht mit und der Lauf wurde nach nur 6 Stunden abgebrochen. Deshalb war die Freude groß, als in den Vorhersagen trockenes und nicht zu heißes Wetter für das Wochenende angekündigt wurde.

Es waren insgesamt 36 Teams und 148 Stundenläufer am Start. Die erste Runde liefen alle gemeinsam mit den Mitgliedern des Organisationsteams.

Das Organisationsteam arbeitet, wie alle Helfer vor Ort, ehrenamtlich für das Projekt, der Reinerlös des Hanauer 24h-Lauf kommt zu 100% dem Projekt zugute.

Seit Jahren wird beim 24h-Lauf Luftballontiere und Kinderschminken angeboten. Dies wurde von den Kindern, mit Begeisterung angenommen. Außerdem stand eine Hüpfburg für die kleinen Besucher zur Verfügung.

Für die Bewirtung der Gäste sorgte die Lebenshilfe Hanau und die Eltern aus der Sophie-Scholl-Schule Hanau, sowie Mitarbeiter des BWMK.

DSC_1320

Rund um die Uhr wurden die Läufer von den Mitarbeitern der „Heinzelmännchen“ (BWMK) – verköstig. Und die freundlichen Helfer vom DRK waren da.

Das Rahmenprogramm am Samstag war gut besucht. Viel Applaus bekamen die Musik,- Sport,- und Tanzvorführungen, die von dem „Deutsch-russischen Integrations-, Kultur- und Bildungszentrum PLANETA e.V.“,  den Cheerleaders der TG Hanau, sowie den Tanzschulen Berné und Lutz aus Hanau bzw. Bruchköbel dargeboten wurden.

Bei freiem Eintritt wurde am Abend Live Musik geboten.

Der Sonntag fing für die Besucher mit einem Waffel-Frühstück an. Am Sonntagvormittag wurde das Programm für Kinder erweitert, die Pfadfinder „Wildwasser“ boten Spiele an.

Alle waren dabei als um kurz vor 12 Uhr die letzte Runde begann: Die Teams reihten sich hinter den Mitgliedern des Orgateams ein. Die Cheerleader des Skiclubs Hanau standen an der Ziellinie Spalier und feuerten alle an.

Doris Peter bedankte sich im Namen der Organisatoren bei den Läufern, den Spendern, den vielen ehrenamtlichen Helfer*innen und allen Unterstützern für Ihren Einsatz. Sie alle machen einen solchen Lauf erst möglich.

Bereits vor Ort haben die ersten Läufer Ihre Teilnahme für den siebten 24h-Lauf zugesichert. Dieser findet am 16.-17. Juni 2018 statt.

Bilder und alle Ergebnisse findet Ihr unter: http://www.24hanau.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *